Hyaluronsäure

Hyaluronsäure kommt im menschlichen Körper natürlich vor. Sie ist wichtiger Bestandteil verschiedener Bindegewebsarten und Gelenke. Die Eigenproduktion von Hyaluronsäure nimmt mit zunehmendem Alter ab. In Anti-Falten Creme auf die Haut aufgetragen, bindet sie Wasser und sorgt dafür, dass es im Bindegewebe lange gespeichert wird. Die Haut wirkt praller und straffer, es hilft bestehende Falten reduzieren oder hilft, dass gar nicht erst Falten entstehen.

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
7 von 6
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
7 von 6

Hyaluronsäure - ein körpereigenes Produkt

Die Hyaluronsäure besitzt die ungewöhnliche Fähigkeit, in Relation zu ihrer Masse eine sehr große Menge an Wasser zu binden (bis zu sechs Liter Wasser pro Gramm). Der Glaskörper des menschlichen Auges beispielsweise, besteht zu 98 Prozent aus Wasser, das an nur zwei Prozent Hyaluronsäure gebunden ist. Daher wird Hyaluronsäure auch in Augentropfen zur Behandlung des „trockenen Auges“ verwendet. Die Hyaluronsäure sorgt hier für einen stabilen und langanhaltenden Tränenfilm ohne Beeinträchtigung des Sehens. Daher wird Hyaluronsäure auch in Reinigungs- und Pflegelösungen für Kontaktlinsen verwendet. Sie soll das Auge auch bei längerem Tragen von Kontaktlinsen vor dem Austrocknen bewahren, was den Tragekomfort erhöhen soll.

Einige Nasensprays enthalten auch Hyaluronsäure, um der Austrocknung der Nasenschleimhäute entgegenzuwirken. Hyaluronsäure wird in Halstabletten zum Schutz der Mund- und Rachenschleimhaut eingesetzt. Eine weitere Anwendung von Hyaluronsäure ist in den Gelenken. Die Gelenkflüssigkeit enthält Hyaluronsäure, genauso unsere Bandscheiben. Sie schützt den Knorpel und beugt so Gelenkverschleiß vor.

Ihr seht, Hyaluronsäure ist ein wichtiger Bestandteil unseres Körpers, wodurch es kaum Nebenwirkungen gibt, da Hyaluronsäure dem Körper und der Haut bekannt ist.

Hyaluronsäure und Anti Aging

Wenn wir älter werden, oder genauer gesagt bereits ab Mitte 20, produziert der Körper weniger Hyaluronsäure und die Haut bindet dadurch weniger Feuchtigkeit. In Kosmetik mit Hyaluronsäure führen wir diese der Haut wieder von außen zu, so dass die Haut wieder elastischer und straffer wird und mehr Feuchtigkeit speichern kann.

Hyaluronsäure beugt so bei regelmäßiger Anwendung der Hautalterung vor und ist reizarm, da es ein körpereigener Stoff ist. Sie wirkt sich ebenfalls positiv auf die Zellteilung aus, regeneriert und polstert die Haut auf. Hyaluronsäure ist daher ein echter Überflieger in der Beauty Branche geworden.

Wollt ihr nicht gleich mal Hyaluronsäure ausprobieren?